Nach über 4 Monaten Indien waren wir müde und sehnten uns nach Ruhe und Stille. Und welches Land eignet sich da nicht besser als Nepal mit seinen fantastischen Bergen. Nach 10 Tagen Krankheit ging es los. Für mich eine echte Herausforderung. Die längste Wanderung, die ich je gemacht habe. 16 Tage, jeden Tag 8-12 Stunden wandern. Wir verließen Kathmandu in den Norden und wanderten durch die Langtangregion. Und wir bekamen das, was wir uns gewünscht hatten. Ruhe und Stille. Wir trafen vereinzelt andere Reisende oder Einheimische. 2015 ereignete sich in Nepal ein schweres Erdbeben mit unzähligen Toten. Auch 2 Jahre später noch spürte man den Schock und Leid der Menschen, die mühselig alles wieder aufbauten. Die Berge in Nepal sind so atemberaubend und prächtig. Wir waren 6,5 Wochen dort und haben nur einen sehr kleinen Teil von diesen mächtigen Rießen gesehen.